Herzlich willkommen beim TSV Goldberg 1902 e.V.
Wir sind ein Verein im Herzen von Mecklenburg - Vorpommern. Goldberg ist eine kleine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Auf unseren Seiten könnt ihr vieles über unsere acht Abteilungen erfahren. Mit Mannschaftsbildern und Gruppenvorstellungen wollen wir einen Einblick in unser Vereinsleben geben. Ihr findet interessantes über die einzelnen Sportarten, Berichte zu Spielen und Veranstaltungen sowie aktuelle Infos. Unsere Homepage ist seit dem 08.10.2008 (aktualisiert und graphisch verändert ab 01. Januar 2022) im Netz. Die optimale Auflösung beträgt 1600 x 900 (16:9).

Infotafel ...

 

Durch die Fusionen der Spar-kassen, hat der TSV Goldberg 1902 e.V. ab sofort eine neue Bankverbindung!

Kontoinhaber:

TSV Goldberg 02

IBAN:

DE88140520001221001600

BIC:

NOLADE21LWL

Diese steht euch auch im Bereich "Service" als PDF zum Download zur Verfügung!

 

Aktuelle Informationen vom Vereinsleben des TSV Goldberg 1902 e.V.

 

Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2022 des TSV Goldberg 1902 e.V. !

Am 25. Mai 2022 wurde die diesjährige turnusmäßige Mitgliederversammlung des TSV Goldberg 1902 e.V. durchgeführt. Nach erfolgter Begrüßung der Mitglieder und der Verlesung der Tagesordnung durch den 1.Vorsitzenden, Fred Kunze, wurden die Zahlen des Finanzberichtes 2021 und des Haushaltsplanes 2022 vorgestellt und erörtert. Auch der Tätigkeitsbericht des Vorstandes und der Revisionskommission fanden zahlreich Gehör. Im abgelaufenen Sport- und Geschäftsjahr 2021 konnte der geschäftsführende Vorstand seinen Mitgliedern, trotz der weiterhin andauernden Corona-Pandemie und den damit verbundenen starken Einschränkungen im Vereinsleben, eine erfolgreiche Finanzarbeit darlegen und wurden erwartungsgemäß durch die anwesenden Sportfreunde für ihre Arbeit entlastet und gedankt.

Im Anschluss stellte Sportfreund und 2. Vorsitzender, Alexander Litzendorf, die aktuelle Situation beim TSV Goldberg vor. Es wurden die sportlichen Erfolge und die leicht steigende Mitgliederentwicklung ins Auge gefasst und ausgewertet. An dieser Stelle wurde auch allen aktiven Mitgliedern, Fördermitglieder, Ehrenmitglieder, Sponsoren und Unterstützern für ihre Treue und Verbundenheit, während der Pandemie, zum Verein gedankt.
„ Gerade in einer solchen Zeit ist es wichtig sich auf die Säule des Vereins, die Mitglieder und TSV Familie, verlassen zu können, um das Solidarprinzip weiterzuleben und zu praktizieren ...…“ so Alexander Litzendorf. Des Weiteren wurde aber auch die Stärkung des Zusammenhaltes angemahnt.
An diesem Abend wurde auch ein neuer geschäftsführender Vorstand gewählt. Die Schatzmeisterin Dorothea Felten zog sich nach einer Legislaturperiode im Vorstand zurück und wurde unter dem Dank der Mitglieder und des Vorstandes verabschiedet.

Für die nächsten drei Jahre besteht der GfV aus Fred Kunze (1. Vorsitzender), Alexander Litzendorf (2. Vorsitzender) und Dieter Schwarz (Schatzmeister). Alle Kandidaten wurden einstimmig durch die anwesenden Mitglieder bestätigt. Gleichzeitig wurde auch die Revisionskommission gewählt, die weiterhin aus Jana Egg-Fleischer und Christin Lüth besetzt ist und ihre Tätigkeit fortführen wird. Beiden Frauen wurde für ihre zuverlässige und hervorragende Arbeit ebenfalls ein großer Dank, seitens des Vereins, ausgesprochen.
Für das Jahr 2022 wünscht der Vorstand des TSV Goldberg 1902 e.V. allen Mitgliedern ein gesundes, erfüllendes, verletzungsfreies und erfolgreiches Sportjahr.

 

Michael Haase

 

 

 

120 Jahre TSV Goldberg - Wenn das kein Grund zum Feiern ist !

Wie Anfang Mai schon verkündet, ist der TSV Goldberg 1902 e.V. in diesem Jahr 120 Jahre jung geworden. Das möchten wir zum Anlass nehmen und mit euch gemeinsam diesen Ehrentag feiern. Dazu starten wir am 25.06.2022 mit unserem großen Kinder- und Familiensportfest auf den Sportplätzen in der Schulstraße. Ab etwa 09:00 Uhr ruft die Abteilung Gymnastik zu einer musikalischen Erwärmung auf, um fit und munter in diesen Tag zu starten. Weiter wird es verschieden Stationen für Groß und Klein geben, bei denen man seine Geschicklichkeit und Ausdauer beweisen kann und muss. Des Weiteren wird es Tischtennis und Badminton für Jedermann geben, der Schützenverein stellt sich mit seinem Lasergewehrschießen vor, die Feuerwehr zeigt bei Showeinsätzen ihr Können und und und….

Am Abend lädt der TSV Goldberg alle zum Geburtstagstanz mit DJ Matze – alias Matthias Wendel ein, bevor zur späten Stunde das Mickie Krause Double aus Berlin, mit seine Ballermann Hits das Festzelt zum Kochen bringen wird.

Der Eintritt für die Abendveranstaltung ist für TSV Mitglieder kostenlos (bitte an die Legitimation mittels Personalausweises denken), für Nichtmitglieder beträgt dieser nur 5 €.

Euer Organisationsteam

Nächster Titelgewinn für junge Goldberger Keglerin!

Deutsche Jugendmannschaftsmeisterin – das klingt nicht schlecht. Nachdem die Goldbergerin Finja Schulz bereits vor vier Wochen mit ihrer Partnerin Rika Stüwe völlig überraschend den DM-Titel im Dreibahnen-Kegeln in der Altersklasse U18 weiblich in Wolfsburg gewinnen konnte, legte sie am vergangenen Wochenende gleich nach. In Celle standen nach zwei Jahren Corona-Pause die 73. Deutschen Einzel- u. Mannschaftsmeisterschaften der Jugend auf dem Programm. Die junge Spielerin vom TSV Goldberg, die im Team des Keglervereins Landkreis Rostock kegelt, hatte sich für den Mannschaftswettbewerb qualifiziert. Dort wartete vor allem aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg starke Konkurrenz. Der Wettkampf der acht besten Teams Deutschlands erforderte gute Nerven und Kondition, zog sich dieser doch über sieben (!) lange Stunden hin. Der ohrenbetäubende Lärm der zahlreichen, überwiegend jugendlichen Fans tat sein Übriges dazu. Die frisch gebackene Deutsche Einzelmeisterin Lina Besel (Neukloster) kam als Startspielerin bestens zurecht. Mit ausgezeichneten 919 Holz (+79) erzielte sie das Tageshöchstholz und setzte gleich zu Beginn eine Duftmarke. Rika Stüwe (Kritzmow) baute die Führung mit 888 Holz auf den bestens präparierten Läufen weiter aus. Als auch Anica Fromme (Neukloster) mit sehr guten 897 Holz die sechs Bahnen verlassen hatte, war der Vorsprung auf den KKBV Harz schon auf 55 Holz angewachsen. Trotzdem hieß es für Finja, die Konzentration hochzu-halten. Nach etwas Startnervosität gewann sie an Sicherheit und brachte den Mannschaftssieg mit guten 870 Holz unter dem Jubel ihrer drei eingesetzten Mitstreiterinnen und Ersatz-spielerin Lilly Stroß (Neukloster) sowie der MV-Trainer über die Ziellinie. „Ich bin echt stolz auf die fünf Spielerinnen. Sie haben dem Druck als Mitfavoritinnen auf den Titel standgehalten. Auch als der KKV Stendal immer näher rückte, hatte ich ein gutes Gefühl, dass es klappen wird“, so die Einschätzung von Betreuer Sören Schulz.

 

Rex Grützmacher

 

 

 

Finja Schulz / Rika Stüwe sind Deutsche Meisterinnen !

Die Goldbergerin Finja Schulz konnte sich am Wochenende mit ihrer Kritzmower Partnerin Rika Stüwe völlig überraschend den DM-Titel im Dreibahnen-Kegeln in der Altersklasse U18 weiblich sichern. Für den Landkreis Rostock startend, setzten sich die beiden jungen Frauen gegen elf Paare aus sechs Landesverbänden auf den hervorragend präparierten Bahnen in Wolfsburg durch. Als Landesmeisterinnen durften sie im letzten Durchgang antreten. Mit dem Ergebnis ihrer 40 Würfe in ihrer Stammdisziplin Bohle (289 Holz, +9) waren sie jedoch nicht zufrieden. Als Fünfte mit zehn Holz Rückstand auf die Spitze lagen sie jedoch in Lauerstellung. Nach der Teildisziplin Schere schnupperten sie als zwischenzeitlich viertplatziertes Duo aber schon an den Medaillenrängen. Zum führenden Paar aus Stendal fehlten auch nur elf Holz. Auf den letzten vier Aufsätzen der Classic/Asphalt-Disziplin war die Spannung kaum noch zu überbieten. Der Landestrainer Steffen Ast gab noch einmal die entscheidenden Tipps. Beide harmonierten jetzt ausgezeichnet. Am Ende betrug der Vorsprung unter dem Jubel der Mecklenburger Fangemeinde knappe sieben Holz. Sogar die absoluten Top-Favoriten und Auswahlspielerinnen Laura Weigelt / Lucy Lindner (Harzkreis) wurden auf Distanz gehalten. „Einfach Wahnsinn. Keiner von uns hätte mit diesem Ergebnis gerechnet“, sprudelte es nur so aus Finja heraus. Dieses Edelmetall ist für den KC Goldberg der erste Medaillengewinn seit 16 Jahren bei Deutschen Jugend-Meisterschaften. Damals sicherte sich Rico Ziegert die Silbermedaille bei den Junioren. Mit 3 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze schnitt unser Bundesland bei diesen Meisterschaften so erfolgreich ab wie seit langem nicht. Der Klub- und Vereinsvorstand gratuliert Finja und ihren Heimtrainern, Thomas Hubert und Vater Sören, zu diesem tollen Erfolg recht herzlich.

 

Rex Grützmacher

 

 

 


Mit zwei Bronzemedaillen von den Landesmeisterschaften zurückgekehrt !

Die Landesmeisterschaften für Vereinsmannschaften (Kreisauswahlmannschaften) fanden dieses Jahr bei den Herren (bis 49 Jahre) in Lüneburg und bei den Herren B/C (ab 60 Jahre) in Hamburg-Bergedorf statt. Auf den sechs Bahnen der Kegelanlage am Schnellenberger Weg in Lüneburg zeigten der Lübtheener Marco Bruhn (895 Holz) und die drei Goldberger Sören Schulz (887 Holz), Nando Knauf (908 Holz) und Tse-I Wu (903 Holz) eine ganz ausgezeichnete Leistung. Von den angetretenen acht Mannschaften spielen alleine sechs (!) Mannschaften in der 1. und 2. Bundesliga.

Von Beginn an entwickelte sich ein hochklassiger Pokalkampf. Nando Knauf sorgte unter den 32 Startern für das drittbeste Tagesergebnis und schob den KV Ludwigslust-Parchim im dritten Durchgang wieder ein Stück an die Spitzenteams heran. Vor dem Schlussdurchgang lagen die LUP-Spieler noch mit einem Holz hinter Vorpommern-Greifswald auf dem undankbaren vierten Rang. Doch der erst 20-jährige Tse-I Wu nahm seinem Gegenspieler nach tollem Kampf und wechselvollem Spiel zwei Holz ab und sicherte so die verdiente Bronzemedaille. Der Jubel war verständlicherweise riesengroß. Zum Landesmeistertitel fehlten lediglich 14 Holz und zu Silber nur zehn Holz. Der Bronzerang stellt das beste Ergebnis unseres Kreises bei LM in dieser Altersklasse seit genau zehn Jahren dar.

1. KV Vorpommern-Rügen 3607 Holz
2. KV Landkreis Rostock
3603 Holz
3. KV Ludwigslust-Parchim 3593 Holz
4. KSV Vorpommern-Greifswald I 3592 Holz
5. SKV Schwerin 3577 Holz
6. SKV Seenplatte-Vorpommern I 3567 Holz
7. KSV Vorpommern-Greifswald II 3557 Holz
8. SKV Seenplatte-Vorpommern II 3468 Holz

Die Herren B/C rechneten sich auf den sehr schwer zu bespielenden Bahnen im Hamburger Stadtteil Bergedorf eine kleine Medaillenchance aus. Unter den sieben Teams waren die Spieler des SKV Seenplatte-Vorpommern I, die drei Spieler vom Erstligisten Blau-Weiß Stavenhagen aufboten, haushoher Favorit. Dieser Rolle wurde die Mannschaft aus der Reuterstadt auch gerecht. Dahinter war jedoch alles offen. Peter Sommerfeld (Neustadt-Glewe) begann mit 830 Holz für das Team unseres Kreises. Als der Goldberger Rex Grützmacher mit 851 Holz ein gutes Resultat spielte, waren die Südwestmecklenburger schon zwischenzeitlicher Dritter. Sein Klubkamerad Frank Wahls verließ die Bahn im dritten Durchgang mit ordentlichen 848 Holz. Er konnte den Rückstand auf den KV Nordwestmecklenburg um weitere neun Holz verkürzen. Der Grabower Rainer Richert musste im Schlussdurchgang satte 18 Holz aufholen, um den begehrten Silberrang zu schaffen, der zur Teilnahme an den DM in Cuxhaven im Juni berechtigt. Seinem Lübower Gegenspieler Lothar Pierstorf konnte er mit sehr guten 874 Holz zwar noch acht Holz abknapsen, es blieb jedoch beim Bronzerang. Nach der Goldmedaille von vor zwei Jahren ist dies ein weiterer schöner Erfolg für die Kegler unseres Landkreises.

1. SKV Seenplatte-Vorpommern I 3494 Holz
2. KV Nordwestmecklenburg 3413 Holz
3. KV Ludwigslust-Parchim 3403 Holz
4. KKV Vorpommern-Rügen 3306 Holz
5. SG Empor Rostock 3270 Holz
6. KV Landkreis Rostock 3265 Holz
7. SKV Seenplatte-Vorpommern II 3219 Holz

Rex Grützmacher